Wie trägt man eigentlich eine Baseball Kappe „richtig“? Ein Richtig und Falsch gibt es nicht. Du kannst die Kappe natürlich so tragen, wie es für Dich am bequemsten ist und Dir am besten gefällt. Allerdings gibt es einige besondere Styles. Vier davon sind besonders bekannt.

Die klassische Variante

Die klassische Variante ist, die Cap mit dem Schirm nach vorne zu tragen. Diese Variante kommt aus dem Sportbereich. Die Kappe wird mit dem Schirm nach vorne getragen, damit das Logo oder der Name der Mannschaft gut zu lesen ist. Bei langen Haaren dazu ein Pferdeschwanz super aus. Die klassische Variante ist ideal, wenn Du dazu ein lässiges Outfit – zum Beispiel mit Jeans und T-Shirt – trägst. Willst Du Dein Baseball Cap mit dem Schirm nach vorne tragen, so sollte die Kappe locker auf dem Kopf sitzen.

Besonders cool mit Schirm nach hinten

Du kennst sicher auch den besonders coolen Look, bei dem die Kappe mit dem Schirm nach hinten getragen wird. Dies ist auch von Rappern bekannt. Oftmals wird diese Art, eine Baseball Kappe zu tragen, aber auch als No-go oder als altmodisch empfunden. Ob diese Trageform wirklich cool ist und Dir auch steht, hängt von der Form der Kappe und Deiner Kleidung ab. Leider steht diese Trageweise nicht jedem, da der Kopf oft besonders groß wirkt, wenn er oder sie die Kappe mit dem Schirm nach hinten trägt. Eine Kappe mit flachem Schirm ist beispielsweise gut geeignet, um sie verkehrt herum zu tragen. Bei Mädchen kann eine Kappe rückwärts aufgesetzt sehr cool aussehen, wenn die Kappe einen etwas ausgefallenen Look hat.

Weitere Stile

Dazu gibt es noch einen Look, bei dem der Schirm zwar vorne ist, aber nach oben zeigt. Ein weiterer Weg ist, die Kappe ein wenig schräg mit dem Schirm zur Seite aufzusetzen. Allerdings sollte der Schirm dabei nicht zu weit in Richtung Ohr rücken. Am besten probierst Du einfach aus, mit welcher Tragevariante Du Dich am wohlsten fühlst. Natürlich kannst Du je nach Outfit auch variieren.